Studienkredit – schnelles Geld für Studenten

In der Finanzwelt gibt es viele verschiedene Variationen von Ratenkrediten. Einige Kredite sind sogar nur für bestimmte Gruppen gedacht, wie zum Beispiel der Studienkredit. Dieses Darlehen ist tatsächlich nur für Studenten vorgesehen und unterscheidet sich in einigen Bereichen deutlich von einem klassischen Bankkredit.

Studienkredit – für die kleinen Dinge im Leben

Der Studentenkredit wird in der Regel nur für Studentinnen und Studenten gewährt – er kann demnach nicht von anderen Berufsgruppen Studienkrediterhalten werden. Die Konditionen sind oftmals sehr günstig gehalten und genau auf die Bedürfnisse von Studierenden angepasst. Doch was ist nun das Besondere am Studentenkredit?

Zumeist sind die Laufzeiten etwas länger angesetzt als bei normalen Bankkrediten. Es soll den Studenten in erster Linie einfacher gemacht werden, den Kredit Schritt für Schritt zurückzuzahlen. Da Studenten zudem oft über kein oder nur sehr geringfügiges Einkommen verfügen, vergeben die Banken deshalb häufig nur kleine Summen. Auch wenn es sich nur um einen Kleinkredit handeln mag, bietet sich jungen Menschen, die gern studieren möchten, dennoch die Möglichkeit, das Studium zu finanzieren. Mit dem Studienkredit lassen sich nämlich beispielsweise

  • Studiengebühren,
  • Heimfahrten
  • Miete
  • Einrichtung des WG-Zimmers
  • Studienmaterialien

und viele weitere Dinge ganz unproblematisch finanzieren. Zwar beziehen die meisten Studenten BAföG, allerdings reicht diese Unterstützung oftmals kaum aus, um Rücklagen anzulegen oder andere Bereiche des Alltags abzudecken.

Voraussetzungen für den Studentenkredit

Für die meisten Studenten ist der Studienkredit eine Entlastung. Folglich können verschiedene Sorgen oder Unannehmlichkeiten mit dem Kredit für Studenten beseitigt werden. Um einen Studienkredit nutzen zu können, bieten sich Studenten in der Regel zwei Optionen: Entweder nehmen sie einen Kredit auf und zahlen diesen in Raten oder am Ende des Studiums in einer Summe zurück oder sie nutzen den Bildungs- und Studienkredit. Dieser finanziert das Studium und wird häufig nicht in einem Schwung ausgezahlt. Die Zuwendungen erfolgen Schrittweise oder nach Bedarf.

Da die meisten Studenten kaum über ein geregeltes Einkommen verfügen, müssen für den Studienkredit jedoch verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden. Häufig gilt die Prämisse, einen Mitantragssteller hinzuziehen, um die Kreditvergabe zu sichern. Als zusätzliche Sicherheit kommen zu diesem Zweck zumeist Lebenspartner oder auch Eltern in Frage.

Worauf ist beim Studienkredit zu achten?

Vor Ort bei der Bank ist das Gespräch mit dem Kundenberater quasi unerlässlich. Dieser wird verschiedene Laufzeiten, Zinssätze und Beispiele für die Finanzierung vorstellen. Somit lässt sich hernach ein Studentenkredit ermitteln.

Wer jedoch lieber flexibel sein möchte und am besten mehrere, verschiedene Kreditoptionen einsehen will, sollte das Online-Angebot nicht außer Acht lassen. Ob am Computer, am Tablet oder am Smartphone: In wenigen Schritten können Studenten das Kreditangebot unterschiedlichster Banken im Internet sichten und den individuell besten Kredit aufnehmen. Unterschiedliche Banken und Investoren bieten indes im Online-Rahmen Unterstützung für Studenten an. Somit lässt sich binnen weniger Augenblicke das vorteilhafteste Angebot herausfiltern.

Kredite vergleichen

Wichtig ist, nichts zu überstürzen, sondern die mannigfaltigen Angebote mittels Kreditrechner zu vergleichen. Es gibt mittlerweile unterschiedliche Portale, die Vergleichsrechner anbieten. Diese funktionieren sehr einfach und bieten eine gelungene Übersicht über die unterschiedlichen Kreditofferten.

Anfrage stellen

Ist ein passendes Kreditangebot gefunden worden, wird zunächst eine Anfrage gestellt. Dazu geben Studenten die notwendigen Informationen in die entsprechenden Eingabefelder ein und fügen die gewünschte Kreditsumme sowie Laufzeit ein.

Angebot nutzen

Erhalten Studenten nach der Anfrage ein zugeschnittenes Angebot, so liegt es an ihnen, die Unterlagen zu komplettieren und an die Bank oder den Investor zurückzusenden. Wichtig: Die Dokumente müssen vollständig eingereicht werden. Mittlerweile lassen sich diese ganz simpel per Online-Upload und Online Identverfahren übersenden, sodass unnötige Wege zur Post erspart bleiben. Sind alle notwendigen Unterlagen eingereicht und die Identitätsprüfung vollzogen, steht häufig auch der Kreditbewilligung nichts im Wege.

Einige wichtige Voraussetzungen für den Studentenkredit

Um den Studienkredit beantragen zu können, müssen Antragssteller einige wichtige Voraussetzungen erfüllen. Dazu zählen bestimmte Rahmenbedingungen, wie beispielsweise

  • ein Konto in Deutschland,
  • fester Wohnsitz in Deutschland,
  • ausreichende Bonität,
  • Volljährigkeit

und je nach Bank oder Investor noch einige andere Punkte. Wichtig ist, alle Daten gewissenhaft und richtig in den Kreditvertrag zu übertragen, um keine unnötigen Umstände zu verursachen. Es kann zudem sein, dass bei Hausbanken die Kreditvergabe erschwert wird, falls Studenten keiner Arbeit nachkommen. Mit einem Mitantragssteller oder einem Bürgen wird die Kreditaufnahme auf jeden Fall erleichtert.

 

Bild: pixabay

Studienkredit – schnelles Geld für Studenten
Bewerte diese Nachricht