Kredite vergleichen – 5 Tipps für die Kreditsuche

Wer einen Kredit sucht, nutzt am besten einen Kreditrechner. Diese befinden sich auf unterschiedlichen Portalen im Internet. Der unschlagbare Vorteil: Mit diesem Rechner lassen sich spielend einfach Kredite vergleichen. Außerdem können Kreditnehmer vorab erkennen, wie hoch die Zinsen ausfallen. Die Höhe der Zinsen hängt nämlich u. a. auch von vielen verschiedenen Wirtschaftsaspekten ab. Somit können Sie vielleicht in erster Linie nicht unbedingt die Zinshöhe beeinflussen, allerdings ein paar Bereiche für sich positiv auslegen. Für diese Vorgehensweise haben wir ein paar Tipps für Sie zusammengetragen.

1. Achten Sie auf eine gute BonitätKredite vergleichen

Wie hoch die Zinsen schlussendlich für Sie ausfallen, hängt mitunter von der eigenen Bonität – der sogenannten Kreditwürdigkeit – ab. Es ist somit überaus maßgeblich, dass Sie Ihre eigene Kreditwürdigkeit gutstellen. Sie können folglich bei der Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) eine Auskunft einholen und somit einsehen, wie es um Ihre Bonität steht. Sie erhalten quasi eine Übersicht über Ihren Score und können kontrollieren, welche Einträge über Sie vorhanden sind. Alte oder fehlerhafte Informationen lassen sich anschließend überarbeiten. Dies ist für die Verbesserung Ihrer Bonität überaus wichtig, lassen sich Kreditanträge reibungsloser bearbeiten und Zinsen geschickt reduzieren.

Hinweis: Eine solche Auskunft bei der Schufa ist in der Regel kostenfrei. Zudem hat die Anfrage keine Auswirkung auf Ihren Score. Sie gilt allgemeinhin als “schufaneutral”.

2. Gewünschte Laufzeit bestimmen

Bevor ein Kredit aufgenommen wird, sollten verschiedene Kreditpunkte genau unter die Lupe genommen werden. Dazu zählt beispielsweise die Laufzeit. Es ist überaus wichtig, die Laufzeit eines Kredits nicht zu unterschätzen. Es ist sogar eher ratsam, sich vorab mit dem eigenen Etat auseinanderzusetzen. Dafür ist beispielsweise ein Haushaltsplan hilfreich. Stellen Sie einfach Ihre Einnahmen mit den anfallenden Ausgaben gegenüber. Nach Abzug aller betreffenden Ausgaben haben Sie einen gewissen Betrag für den restlichen Monat zur freien Verfügung. Davon können persönliche Wünsche und natürlich auch Kreditraten beglichen werden.

Es ist somit empfehlenswert, sich vor Abschluss eines Kredits ein genaues Bild zu verschaffen, welcher finanzieller Spielraum vorhanden ist. Andernfalls könnte die monatliche Kreditrate die persönliche Finanzlage übersteigen. Die Folge wäre eine Überschuldung. Um diesen Passus zu umgehen, ist es sinnreich, sich das Maß der Dinge bewusst zu werden.

3. Verwendungszweck einbeziehen

Um einen Kredit zu beantragen, ist es nötig, einen Verwendungszweck anzugeben. Dieser Verwendungszweck soll die Verwendung des Kredits kennzeichnen. So teilen Sie dem Kreditgeber oder Investor mit, dass Sie das Geld beispielsweise für einen Autokauf oder einen Urlaub benötigen. Die Angabe des Zweckes ist für Sie nicht gänzlich unerheblich. Mit der Angabe der Verwendung des Kredits können sich die Zinsen positiv darstellen.

Tipp: Viele Banken vergeben gern einen Autokredit. Das Auto wird in diesem Fall als Sicherheit eingebunden. Sollte der Kreditnehmer nicht in der Lage sein, den Kredit zurückzuzahlen, kann die Bank das Auto verkaufen und den entstandenen Erlös für sich verbuchen. In den meisten Fällen bieten Banken für einen Autokredit deshalb niedrige Kreditzinsen an.

4. Einen zweiten Kreditnehmer angeben

Es stellt sich durchaus als vorteilhaft dar, wenn Kreditnehmer einen zweiten Antragssteller für den Kreditvertrag einbeziehen. Das kann sich sogar in zweierlei Hinsicht lohnen. Zum einen bietet die Bank oder der Investor in diesem Fall bessere Vertragskonditionen an, da die Einnahmen vermutlich höher sind und das Gesamtrisiko für den Kreditgeber sinkt. Auch die Bonität der Kreditnehmer steigt, was für die Bank als zusätzliche Absicherung angesehen wird. Wer also die Möglichkeit hat, einen zweiten Kreditnehmer in den Vertrag einzubeziehen, sollte diese Maßgabe nutzen.

5. Kredite vergleichen und dann zuschlagen

Die oben genannten Punkte sind sehr wichtig, um einen Kredit abzuschließen. Allerdings ist ein Kreditvergleich unerlässlich. Dazu finden Sie im Internet auf unterschiedlichen Portalen verschiedene Vergleichsrechner. Folglich können Sie online ganz unkompliziert verschiedene Kreditangebote sichten und hernach entscheiden, welche Offerte für Sie in Frage kommt.

Der Vorteil: Sie können die diversen Konditionen miteinander vergleichen, sich über verschiedene Kreditinstitute informieren und anschließend das günstigste Angebote für sich herausfiltern. Ihren Schufa-Score betrifft diese Anfrage übrigens keineswegs.

Es ist also kein Hexenwerk im Internet nach Bankangeboten zu suchen. Sie können binnen weniger Augenblicke Kredite vergleichen und zahlreiche Angebote sichten. Somit sparen Sie bares Geld und sparen auch noch Zeit. Wichtig: Überstürzen Sie nichts. Suchen Sie weise nach einem passenden Angebot. Wenn Sie sich absolut sicher sind, dass die Konditionen für Sie stimmen, starten Sie eine Anfrage.

Kredite vergleichen – 5 Tipps für die Kreditsuche
Bewerte diese Nachricht