Es ist relativ einfach, einen Privatkredit über das Internet zu finden. Niedrigste Zinsen der Banken treiben viele Anleger in alternative Anlagemöglichkeiten. Dazu gehören auch Privatkredite.

Wer sich als Verbraucher mit dem Gedanken trägt, einen Privatkredit oder Kredit von Privat aufzunehmen, sollte einige Grundsätze beachten. Dabei geht es nicht nur um die Zinsen bei einem Kredit, sondern um die gesamten Kosten oder Konditionen. Besondere Vorsicht sollte man bei niedrigsten Zinsen walten lassen.

 

Privatkredit: Vorsicht bei Lockvogelangeboten

Niedrigste Zinsen sind oftmals ein erstes Warnsignal, dass es sich bei einem Angebot um eine Kreditfalle handeln kann. Banken geben eine Vielzahl von Krediten, d.h. wenn einmal ein Kredit nicht zurückbezahlt werden kann, ist dieses für die Bank schmerzlich, aber das Risiko verteilt sich auf eine ganze Reihe von Verträgen. Bei einem Privatkredit steht eine einzelne Person dahinter, die einer anderen Person einen Kredit gewährt. Wird dieser Kredit nicht zurückbezahlt, trifft dieses den Kreditgeber mit voller Wucht. Er kann das Risiko nicht über eine Vielzahl von Verträgen kompensieren. Das bedeutet, dass der Kreditgeber dieses erhöhte Risiko im Vorfeld einkalkulieren muss und höhere Zinsen verlangt. Ein Privatkredit und Zinsen, die niedriger als bei einer Bank sind, ist also ein erstes Warnsignal.

 

Kreditverträge mit flexiblen Konditionen

Wenn Sie Kreditverträge vergleichen, sollten Sie auf den effektiven Jahreszins achten. Kreditinstitute sind nach der Preisangabenverordnung verpflichtet, nicht nur den Nominalzins zu benennen, sondern auch den jährlichen „Effektivzins“ . Der Effektivzins beinhaltet nicht nur den Zins, sondern auch alle anderen anfallenden Gebühren. Nur der effektive Jahreszins ermöglicht einen Überblick über die Gesamtkosten des Kredites und ermöglicht einen realistischen Vergleich. Bei Krediten mit flexiblen Konditionen kann nun der Effektivzins nach unten manipuliert sein, kann aber zur Kostenfalle werden, sobald das allgemeine Zinsniveau steigt oder eine anfängliche Zinsbindungsfrist abgelaufen ist. Wenn Sie also ein wirklich zinsgünstiges Kreditangebot erhalten, achten Sie dabei auf den effektiven Jahreszins und eine Zinsbindungsfrist, die bis zum Ende der Vertragslaufzeit dauert.

 

Kredit ohne Schufa kann gefährlich sein

Bei einem Bankkredit achten ausgebildete und erfahrene Fachleute auf das wirtschaftliche Gesamtgefüge des Kreditnehmers. Droht eine Überschuldung, wird das Kreditgesuch abgelehnt. Dieses ist bei vielen Angeboten im Internet oder auch bei Privatkrediten nicht der Fall. Oft werden dabei auch keine Auskünfte bei der Schufa eingeholt oder die Auswertung nicht mit Sorgfalt durchgeführt. Das bedeutet, dass der Kreditnehmer für sich selbst verantwortlich ist und berechnen muss, ob er sich den Privatkredit überhaupt leisten kann. Ein erstes Warnsignal dabei sind fehlende Rücklagen. Fehlende Rücklagen weisen darauf hin, dass die bisherigen Einkünfte gerade ausgereicht haben, aber für eine zusätzliche Belastung nicht mehr reichen. Der Kreditnehmer ist auch gut beraten, wenn er gerade bei langfristigen Krediten einkalkuliert, dass ich die Lebensumstände ändern können oder eine Arbeitslosigkeit möglich ist.

 

Restschuldversicherung

Viele Banken aber auch zunehmend private Kreditgeber erwarten für eine Privatkredit eine Restschuldversicherung. Das bedeutet, dass im Falle einer unverschuldeten Arbeitslosigkeit, Berufsunfähigkeit oder im schlimmsten Fall sogar bei Tod eine Versicherung die Restschuld trägt. Das ist grundsätzlich eine positive Sache, da man sich bei einem so gravierenden Ereignis nicht auch noch um die Kreditraten kümmern muss, aber diese Versicherungen sind auch sehr kostenintensiv. Gerade bei kurzen Kreditlaufzeiten stehen die Kosten in einem sehr schlechten Verhältnis zum Nutzen und können die monatlichen Belastungen auch gleich verdoppeln. Vor Abschluss einer solchen Versicherung sollte man also genau die Gesamtkosten prüfen und ob z.B. nicht sogar schon eine Versicherung besteht, die den Zwecke nach einer Modifikation ebenso erfüllt.

 

Umschuldung von Privatkrediten

In den letzten Jahren sind die Zinsen für Kredite laufend gefallen und so drängt sich der Gedanke nahezu auf, einen neuen zinsgünstigen Kredit aufzunehmen, um damit alte Verträge zu ersetzen, die noch mit einem höheren Zins abgeschlossen wurden. Diese Überlegung ist richtig und sollte auch geprüft werden. Dabei müssen aber die alten Kreditverträge gründlich geprüft und auch bei Kreditgeber hinterfragt werden, ob Vorfälligkeitsentschädigungen bezahlt werden müssen. Zwar lassen sich diese Kosten wieder in einen neuen Vertrag einrechnen, aber insgesamt kann sich damit der neue Kredit deutlich verteuern. Hier muss mit spitzem Bleistift gerechnet werden.