Kredit von Privat seriös

  • 13. Februar 2016

Dass ein Kredit von Privat seriös sein soll, ist eine wünschenswerte Voraussetzung für ein stressfreies Vertragsverhältnis. Die Geschäftspartner sollten sich unbedingt davon überzeugen, dass es sich sowohl beim Kreditgeber als auch beim Kreditnehmer um eine seriöse Person handelt.

Wir alle sind es von Banken gewohnt, dass man darauf vertrauen kann, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Dass dem aber nicht so ist, zeigen zahlreiche Berichte über Unterschlagung, Veruntreuung, haltlosen Spekulationen in den Banken und nicht zu vergessen der Verkauf von Bankgeheimnissen. Nichts anderes ist die Grundlage der Steuer CD`s, welche die deutsche Regierung immer wieder ankauft.

Wie kann man prüfen, ob ein Kredit von Privat seriös ist?

Wo es in Banken interne und externe Aufsichtsorgane gibt, die darauf achten, dass das Geschäft mit dem Geld vertrauenswürdig bleibt, ist der Kredit von Privat weitestgehend ungeregelt und obliegt der Vorsicht der Vertragspartner. Wie aber kann man tatsächlich prüfen on ein Kredit von Privat seriös oder die Vertragspartner ehrlich sind? Bei großen Geschäften ist es üblich, dass die Vertragspartner eine sogenannte Due Diligence durchführen – eine mit der gebotenen Sorgfalt durchgeführte Prüfung des Vertragsgegenstandes oder des Vertragspartners.

Im Kleinen lassen sich unlautere Absichten oft sehr schnell mit vernünftigem Menschenverstand erkennen. Wann immer der Vertragspartner vor Auszahlung des Kredites mit Versicherungsgebühren, Notarkosten, Geldtransferkosten etc.  aufwartet, ist Skepsis und Vorsicht geboten. Diese Beträge bewegen sind meist ab 300 € und werden meistens via Western Union in Nigeria, Niederlande, Frankreich, England, Rumänien etc. erwartet. Die vorgelegten Kreditverträge sind fast immer mit Rechtschreibfehlern übersät und sind bei näherer Betrachtung vollkommen widersinnig.

Ob ein Kredit von Privat seriös ist, erkennt man auch leicht am angebotenen Zins. Das allgemeine Zinsniveau, das Banken für Finanzierungen anbieten, ist zwar aktuell sehr niedrig, was aber nicht bedeutet, dass private Geldgeber mit diesem Zinsniveau mithalten können. Banken können das Ausfallrisiko auf hunderte oder tausende Kreditverhältnisse umlegen, d.h. wenn ein oder mehrere Kredite „faul“ werden, ist dieses auch für eine Bank lästig, aber noch lange kein Drama. Ein privater Geldgeber kann damit jedoch in existenzbedrohende Schwierigkeiten geraten, wenn der Kreditnehmer nicht mehr zahlen kann. Das bedeutet wiederum, dass er entsprechend seinem Risiko die Höhe des Zinsen anpassen wird. 2% oder 3% Zins sind also bei einem unbesicherten Kredit von Privat ein deutliches Warnsignal.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Keiser

    Ich denke jeweils, dass es sehr wichtig ist, dass ein Kredit von Privat zu Privat immer mit einem Vertrag abgesichert wird. Meistens ist es hilfreich, wenn man seinen Kreditgeber persönlich kennenlernt und auch die Kontaktdaten mit ihm Austauscht. So können Sie Ihne auch kontaktieren, falls Sie irgendwelche Probleme haben und in Zahlungsschwierigkeiten geraten. Ebenfalls kann der Kreditgeber Sie kontaktieren, falls er ein Problem hätte.
    Meistens ist es immer auf Vertrauensbasis aufgebaut. Jedoch gilt immer, Vertrauen ist gut, Kontrolle ist noch besser. Gerne werde ich euch Auskunft geben, falls Ihr Fragen zu einem Privatkredit habt.
    Liebe Grüsse

Kommentare sind geschlossen.